Überraschung zu zweit

Endlich wieder ein Besuch im Swingerclub, diesmal am Abend, warum auch immer, heute ist etwas mehr los, und wir bekommen grad noch zwei freie Sessel nebeneinander an der Bar. Du hast dir hier einen Abend ausgesucht weil wir uns auf den Tag genau ein Jahr kennen und wir uns ja hier zum ersten Mal getroffen haben und seither hier gemeinsam unsere Erotic ausleben.

Wie immer ein Drink, ein wenig plaudern, die ersten Berührungen, du sagst zu mir weist du das ich dich hier in der Umgebung am meisten begehre weil du hier richtig Frau bist und ich das so richtig mit dir genießen kann.

Wie sehr ich das mag! Unsere Stimmung wird langsam sinnlicher, um uns herum heute endlich mal ein paar Pärchen und da, hinter mir sitzt ein Mann, der dich schon die ganze Zeit lang immer wieder anschaut.

Und ? So wie ich meine dir gefällt er auch , ich merke es an deinem verschmilzten lächeln das du dann immer hast .... und so scheint es mir, auch! Er ist groß, dunkel, schlank, ein nettes, offenes Gesicht, ein verschmitztes Lächeln, als er merkt, dass du seines taxierst. Du schaust nicht weg, sondern ihm direkt ins Gesicht, während ich mich zu dir beuge und dich küsse, sanft und sinnlich.

Als wir beide wieder aufschauen, schaut er noch immer zu dir her und du kannst nicht umhin, du lächelst zurück und er versteht deine Botschaft, nimmt sein Glas und kommt langsam auf uns zu. Ich beobachte dich dabei .

Wir nennen unsere Namen, eine angenehme tiefe Stimme hat er ich weis nur zu gut das das für dich sehr wichtig ist, wir plaudern ein wenig, es sind nicht viele Worte nötig, er ist zurückhaltend und doch bestimmt, das gefällt dir. Meine Augen blicken fragend in deine, und was ich sehe ist Zustimmung,. Also frage ich ihn, ob er uns begleiten will, und er lächelt und sagt ja.

Wir wandern also nach hinten, wohin, das wissen wir noch gar nicht, wir gehen eine Runde, schauen mal ein bisschen zu, dann gehen wir weiter, ziemlich eng, immer wieder berührt er dich, scheinbar zufällig, nie lange genug, um aufdringlich zu wirken.
Wir gehen nach oben und machen es uns auf der großen Spielwiese bequem, du in der Mitte, wir Männer an deinen Seiten, langsam und behutsam beginne ich dich zu küssen, seine Hand wandert ebenso behutsam an deinen Seiten entlang. So als wüsste er, dass er dich langsam erobern muss mit langsamen Bewegungen und Berührungen versetzen wir dich beide in eine sehr erotische Stimmung, immer spürst du unsere Hände, die zärtlich über deinen Körper gleiten, jede Stelle deiner Haut berühren und die langsam immer mehr von dir Besitz ergreifen.

Deine Lust wird immer stärker, meine Hände wandern deine Schenkel auf der Innenseite hinauf und ich spüre, wie du bereit wirst, mich dazwischen zu spüren. Da merkst du, wie die anderen Hände sich langsam zurückziehen, Enttäuschung macht sich in dir breit, du schaust in sein Gesicht, er lächelt dir still zu, nimmt deinen Kopf zwischen seine Hände und hält dich einfach.

Du lässt dich wieder fallen, fallen in meine Finger, in meine Lippen, in meine Zunge, die offenbar starke Gefühle in dir hochkommen lassen und du wirst gehalten von diesem Mann, der es einfach genießt, zuzuschauen, dabei zu sein, wie du dich aufbäumst und innerlich beinahe verbrennst.

Als dein erstes intensives Spüren der Lust langsam abflaut, merkst du, dass seine Hände zu wandern beginnen und während nun ich mich ein wenig zurückziehe und ihm Spielraum gebe und zuschaue, wandern seine Hände über deinen Busen und du kannst scheinbar gar nicht genug kriegen davon.

Als seine Hände weiter nach unten wandern, setzte ich mich neben dich, küss dich ganz tief in den Mund und berühre dabei deine Brüste, knete, massiere, streichle sie, saug an ihnen.

Du spürst tiefe Blitze in deinem Bauch und kannst es gar nicht fassen, du spürst seine Hände, seine Zunge nun zwischen deinen Beinen, sanft und zärtlich, behutsam und doch bestimmt. Und du beginnst einfach zu fallen, stirbst kleine Tode um immer wieder aufs neue zu erwachen und dich zu winden
und aufzubäumen?

Dein ganzer Körper vibriert unter unseren sanft zärtlichen Spielen.
Ich kann es jetzt kaum erwarten, ziehe dich ganz nah zu mir her, glaube du willst mich in dir spüren, sagst mir das ins Ohr und ich leg mich auf den Rücken, du setzt dich auf mich und ich zieh dich in die richtige Position, sodass ich ganz einfach und ganz tief in dich eindringen kann, so wie wir es so gern spüren, so tief komm ich in dich. Du bewegst dich ganz langsam auf mir, mmhhh, beinahe wieder heraus, um mich dann wieder tief aufzunehmen, ja, das ist gut so, beinahe vergessen wir auf unseren Begleiter, doch er macht sich in diesem Moment bemerkbar.

Er ist plötzlich hinter dir und umfasst von hinten deine Brüste, drückt dich an sich und beginnt, das Tempo dein Tempo zu bestimmen, er ist es jetzt, der dich auf mir bewegt, dabei deine Brüste massiert und kneift und zwirbelt und dich so fast in den Wahnsinn treibt. Immer wilder reitest du auf mir, immer wilder und intensiver spüren wir unsere Lust und Leidenschaft, wir können uns kaum mehr zurückhalten und du schreist laut auf.

Ich liebe es wenn du so aus dir raus gehst und auch ich stöhne laut, als wir gemeinsam kommen.

Ich höre dein Stöhnen, deinen Atem und weiß in dem Moment, dass du es genossen hast, mich so zu spüren. Du sinkst auf mich und bleibst einen Moment erschöpft auf mir liegen, spürst meine Hände auf deinem Rücken, die dich streicheln und halten und seine Hände, die deinen Po kneten und dich so nicht ganz zur Ruhe kommen lassen. Und noch während du deinen Kopf auf meine Schulter legst und dich einfach einen Moment ausrasten willst, spürst du seine forschenden Finger an dir und es sieht ganz so aus, als würde dich das erneut ungemein erregen, so auf mir zu liegen und seine Finger zu spüren, die immer wieder an deine hintere Öffnung stoßen, die zart drücken um wieder loszulassen und dann, als er einen Finger in deine Öffnung schiebt, langsam, überkommt dich eine Welle voll Lust, ja, du willst das, du machst dich auf, öffnest dich seinen Fingern, die nun langsam dehnen, forschen, ausprobieren. Er merkt deine Entspannung und wird mutiger, bestimmter und öffnet dich immer mehr.

Du liegst noch immer auf mir, du spürst noch immer meinen Schwanz in dir und spürst, wie er seinen Schwanz an deine hintere Öffnung ansetzt und ganz langsam andrückt.

Du spürst den leisen Schmerz, als er in dich eindringt, um dann das Gefühl ganz auszukosten deine Hände vertiefen sich in meinen Schultern. Auch ich spüre, dass es in dir plötzlich viel enger wird und das steigert meine Erregung aufs Neue.

Er bewegt sich ganz langsam in dir und du kommst ihm langsam entgegen, bist bereit dafür und kannst ihn ganz in dich aufnehmen. Meine Hände streicheln dich, berühren dein Gesicht, unsere Lippen verschmelzen, meine Zunge dringt tief in deinen Mund ein und du spürst, wie mein Schwanz auch nicht unbeteiligt bleibt, wie er auf diese Situation reagiert und wieder anschwillt in dir. Er küsst dabei sanft deinen Nacken und Gänsehaut macht sich dadurch breit . Es scheint ein herrliches Gefühl für dich, uns beide so zu spüren, du bewegst dich nicht, wirst aber durch seine sanften Stöße bewegt und in dir beginnt etwas zu schwingen und vibrieren, dass du so noch nie erlebt hast.

Du erlebst einen intensiven Orgasmus durch und mit uns beiden, den du mit all deinen Sinnen genießen kannst.
Als es langsam abklingt, bewegst du dich vorsichtig von mir herunter und liegst nun wieder eingefangen zwischen uns beiden Haut an Haut und wir rasten uns aus, bevor wir wieder nach vorne gehen .....

Sanft schmunzelnd drehst du dich zu ihm und flüsterst ihm ins Ohr das du es schön finden würdest wenn wir uns hier des öfteren zu so einem Spiel treffen würden und erst dann bemerkst du das es ganz viele geile Zuschauer bei unserem Spiel gab und du drückst uns beide an deine Brust und sagst in der Hitze des Gefechtest habe ich die alle da gar nicht gemerkt ..................


kostenloser Web- und download Statistikservice
Ich weise darauf hin, daß ich mich nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich zeichne, auf die von dieser Homepage aus verlinkt wird.
www.suf.at/feechen © Copyright by Feechen, 2003 - lfd., ins Netz gestellt von fj1200
Diese Website ist eine private Einrichtung. Die Inhalte habe ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, kann jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen.