Gedanken zum gegenseitigen Benehmen!Bikerweb

Kreisverkehr:
Oft hat das im Kreisverkehr befindliche Fahrzeug den Vorrang, aber wie soll man wissen daß es den Kreisverkehr verläßt?
Richtiger Gedanke, durch den Blinker!
Aber wie sieht man den wenn er nicht betätigt wird?
Kauft Euch nicht immer diese Sonderangebots-Autos ohne Blinker, gönnt Euch eines mit Blinker liebe Autofahrer!

Abstand bitte einhalten: Der Abstand hinter einem einspurigen Fahrzeug sollte dem Anhalteweg entsprechen!
Ein zu Sturz gekommener könnte ja die Frechheit haben und vor dem Stillstand des nachfolgenden Fahrzeuges zum Liegen kommen. Das kann dann ganz schwer ins Geld gehen!

Täglich kommen mir als Motorradfahrer die ärgsten Bedenken, wenn ich an Wochentagen auf die Südost-Tangente auffahre. Endlich ohne Unfall auf dem Asphaltband, glauben doch tatsächlich einige der Blechdosentreiber, sie müßten die Stärke und Schnelligkeit ihrer Kiste unter Beweis stellen und treten aufs Gaspedal, daß alles nur so staunt.
Da wirst Du genötigt, geschnitten, zum Abbremsen gezwungen, und das alles nur aus verletztem Autofahrerstolz.
Neben den Radarboxen fahren natürlich alle um die 80 km/h, danach wirds wieder hektisch.
Beschleunigungsrennen werden ausgetragen, es kann aber nur einer gewinnen und der steht schon vorher fest.

Bitte bedenkt liebe Autofahrer, ein zweirädriges Kraftfahrzeug wird immer schneller beschleunigen können als ein vierrädriger Untersatz, mag er noch so viele kW (PS) haben.

Aber es ist ja nicht nur auf der Tangente so, auch aus Seitengassen mit "Scheinvorrang" kommen die Fahrzeuge auf dich zu als ob sie dich von der Straße fegen wollen.

Am Ziel angekommen kannst wieder einmal DANKE fürs Überleben sagen!

Jeden Tag aufs Neue quält mich auch die Frage, warum alles so schnell gehen muß.
Wenn man die Zeit dazu aufbringt und mit der maximal erlaubten Höchstgeschwindigkeit unterwegs ist, wird man für blöd angesehen, sogar von den Schwerfahrzeugen mit halsbrecherischem Tempo überholt und dann direkt von der 2. Spur in die Autobahnausfahrt geschwenkt, egal was kommt, der andere hat ja Bremsen!

Natürlich gibts auch die Motorradfahrer/innen die ohne viel zu Denken unterwegs sind. Wie ich aber bemerkt habe sind schon 99,8% der Motorradfahrer/innen auf der sicheren Seite unterwegs. Ausnahmen sind in der Moped- oder Mofaszene zu finden, wo es aber auch schon viel vernünftiger zugeht als vor 30 Jahren.

Wenn man allerdings in die Tiefen der Statistik vordringt, gibt es ja auch wieder die verschiedenen Blickwinkel. Aus der Sicht der Autofahrer sind an 100 % der Unfälle die Motorradfahrer/innen schuld. Die Sicht der Motorradfahrer/innen ist aber nicht das Gegenteil, da wird in einigen Fällen schon von Eigenverschulden der Biker gesprochen.


Fragen zur Werbung auf diesen Seiten?

kostenloser Web- und download Statistikservice

by fj1200
Wir weisen darauf hin, daß wir uns nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich zeichnen,
auf die von unserer Homepage aus verlinkt wird.
Sollte hier keine Navigation zu sehen sein, klicke auf
www.suf.at