Jahrhunderthochwasser 14. 8. 2002



Zirka 2 m unter dem Wasserspiegel lag die gemütliche Veranda, auf der vier Laternen für gewöhnlich die abendlichen Clubtreffen erhellen. Von den Laternen war nichts mehr zu sehen. Nur das Dach des Clubhauses ragte noch ein Stückchen aus dem schlammigen Wasser, in dem träge einige Baumstämme vorbeischwammen.

Unsere gemeinsamen Aufräumarbeiten waren zum Teil sehr feucht und recht fröhlich. Immerhin: die elektrischen Geräte funktionierten wieder, nachdem wir sie in der Sonne trocknen ließen.

Das Hochwasser der Donau hatte unsere Hütte schon öfters heimgesucht, aber so hoch ist es noch nie gewesen!

kostenloser Web- und download Statistikservice

by fj1200
Wir weisen darauf hin, daß wir uns nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich zeichnen,
auf die von unserer Homepage aus verlinkt wird.
Sollte hier keine Navigation zu sehen sein, klicke auf
www.suf.at