Anekdoten

V erloren wurde am Pfingstsonntag am Karl Ludwighaus oder Schlangenweg - Preiner Gscheid - Prein - Erlach ein Füllbleistift Marke Montblanc. Mitteilungen erbeten an H. Sulger, Wien III., Baumgasse 20. (ÖTZ, 15. Juni 1934, 54. Jg.)
Also: Augen auf! Das Ding kann inzwischen ziemlich viel wert sein!

Gefunden wurde im vorigen Monate auf der Raxalpe (Heukuppe) ein goldener Ring. Die Finderin, Frau Maria Frenzel, Professorsgattin aus Jägerndorf in österr. Schlesien, derzeit beim Eckbauer in Mürzzuschlag, ist zur Ausfolgung des Ringes an den Verlustträger bereit, wenn sich derselbe als solcher durch entsprechende Angaben legitimiert. Der gesetzliche Finderlohn ist zu Gunsten der Mürzzuschlager, eventuell Jägerndorfer Armen zu erlegen. (ÖTZ, 1. Sep. 1894, Nr. 17)


kostenloser Web- und download Statistikservice

by fj1200
Wir weisen darauf hin, daß wir uns nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich zeichnen,
auf die von unserer Homepage aus verlinkt wird.
Sollte hier keine Navigation zu sehen sein, klicke auf
www.suf.at