Mit 73 Jahren - Juni 1999 - erhielt ich auf Anraten meiner Tochter und Enkeltochter den Internetanschluß. Den Computer konnte ich schon bedienen, habe auf CDs Gesundheit, Weltatlas, diverse Lexika etc. frequentiert und Spiele, welche mir als Brain-Training angeboten wurden, gemacht. Meine Korrespondenz wurde nun in Word und über E-Mail erstellt und nicht mehr an der Schreibmaschine getippt.

Der Einstieg ins Netz war für mich bestimmt nicht unproblematisch, aber sehr interessant. Vorerst war es für mich besonders nett, mit lieben "Freunden" täglich Mails auszutauschen - ich wurde bewundert, als "ältere Dame" noch an dem neuen Kommunikationsmittel teil zu haben.

Besonders an Tagen, wo man nicht anderwärtig beschäftigt sein kann, ist es ein Zeitvertreib, im Internet diverse Zeitungen durch zu stöbern und die neuesten Nachrichten sofort serviert zu bekommen. Es ist ja ungemein interessant, wenn man auf einer Site stöbert, von dort auf die nächstmögliche interessante kommt und diese in den Favoriten speichert, um später wieder darauf zurück greifen zu können.

ICQ -- I seek you -- habe ich auch gerne. Man kann ein kleines Plauscherl absolvieren und fragen, wie es dem Freund geht.

Lediglich mit dem Chatten komme ich nicht zurecht. Es ist mir unverständlich, wenn etliche Leute ihre Meinung kundtun, andere ihren "Senf" dazu geben und auf diese Weise glücklich werden. Chat soll so manche Begegnungen herbeigeführt haben, ja sogar Ehen vermittelt haben. Daran habe ich aber in meinem fortgeschrittenen Alter kein Interesse mehr.

Interessant ist es auch, daß ich täglich etwas Neues dazu lerne. Sei es im Word-Programm, bei der Fehlerbehebung, wenn der PC wieder einmal spinnt, oder bei der Organisation meiner Foto/Bilder-Galierie, die schon einen großen Platz auf meiner Festplatte einnimmt.

Als es daran ging, für mich eine HP zu errichten, wußte ich nicht, was da auf mich zukam. Mein Hobby ist ja wirklich nur das Kochen. Ich möchte mit meinen ausprobierten Rezepten weitergeben, wie schmackhaft man die Lieben - und sich selbst - verwöhnen kann. Darum schlage ich vor, meine Kochrezepte anzuklicken, zu lesen und ev. auszudrucken, ein köstliches Mahl herzustellen und hoffentlich der Web-Omi danken, wenn es gelungen ist.

Ich freue mich über mails aus aller Welt (bitte möglichst auf Deutsch).
Wenn Du Lust hast, schreibe mir: webomi@chello.at.



Ich weise darauf hin, daß ich mich nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich zeichne, auf die auf meiner Web-Site verlinkt sind.



  Surf-guide

kostenloser Web- und download Statistikservice

by fj1200
Wir weisen darauf hin, daß wir uns nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich zeichnen,
auf die von unserer Homepage aus verlinkt wird.
Sollte hier keine Navigation zu sehen sein, klicke auf
www.suf.at