-BEZIRKE

12. Bezirk, Meidling

Die älteste Nennung von Meidling als "Murlingen" ist 1140 im Klosterneuburger Traditionsbuch überliefert. Der Name hat wahrscheinlich die Bedeutung von "Leute (oder Siedlung) an der Mauer". Aus "Murlingen" entwickelte sich der Name "Meidling", denn im Wiener Dialekt werden die Lautverbindungen "rl" u "dl" gleich ausgesprochen.

Eingemeindung: Aufgrund des Gemeindestatuts für Wien vom 19. Dezember 1890 wurden 30 Vorortegemeinden mit ihrem gesamten und weitere 19 mit einem Teil ihres Gemeindebezirks mit der Stadt Wien vereinigt. Allerdings trat erst mit 1. Jänner 1892 diese Stadterweiterung in Kraft. Es entstanden die neuen Gemeindebezirke 11 - 19. Durch den Zusammenschluß der bis dahin selbständigen Ortsgemeinden Gaudenzdorf, Hetzendorf, Unter- und Obermeidling sowie des größten Teils von Altmannsdorf wurde der 12. Bezirk "Meidling" gebildet. Zum Unterschied zur htg. Bezirksgrenze erstreckte sich Meidling im Nordosten über die damals noch unregulierte Wien bis zur Diefenbachgasse, im Osten schloß es ungefähr im Bereich der htg. Malfattigasse an Neumargareten an. 1904/05 bildeten dann das rechte Ufer der regulierten Wien die Grenze zwischen dem 12. und damaligen 14. Bezirk. 1907 wurde die Grenze zwischen dem 5. und 12. Bezirk stadteinwärts auf den Gaudenzdorfer Gürtel gelegt, gleichzeitig wurde die Südbahn Grenze zwischen dem 10. und 12. Bezirk. Wegen der projektierten Erweiterung des Südwest-Friedhofs wurde 1936 die Wiener Stadtgrenze über die Wundtgasse nach Süden verlegt.

Die Kirche am Khleslplatz im Lotto gewonnen: Die Beschuhten Augustiner, die 1434 - 1812 Grundherren von Altmannsdorf waren, errichteten bereits im Mittelalter eine Kapelle. Nach der Auflösung des Ordens erwarb Johann Baptist Hoffmann 1819 die Herrschaft Altmannsdorf. Als der erfolgreiche Geschäftsmann in der Warschauer Lotterie gewann, erfüllte er seinen Untertanen ihren Herzenswunsch: eine neue Kirche.

Schloß Schönbrunn Schloß Schönbrunn
Von der Mühle zur kaiserlichen Sommerresidenz, mit Schloßpark, Tiergarten und Palmenhaus.
Tiergarten Schönbrunn Tiergarten Schönbrunn
Unter Kaiserin Maria Theresia angelegt, durchlebte diese Menagerie Höhen und Tiefen, nicht nur in den beiden Weltkriegen, auch in der Zeit "danach". Unter dem neuen Direktor Pechlaner begann für den Zoo und die Tiere ein neues Leben.
   

Meidling

Voriger Bezirk Übersicht Nächster Bezirk