-RINGSTRASSE

Die Universität

Universität. Foto: TjakyDie Wiener Universität wurde mit Stiftsbrief vom 12. März 1365 ins Leben gerufen und ist damit die älteste deutschsprachige Uni. Anfangs wurde sie von einem Kanzler geleitet, der gleichzeitig Propst des Stephansdomes war. Die ersten Vorlesungen fanden in den Wohnungen der Lehrer sowie in Kirchen statt, bevor die Universität 1384 in Gebäuden nahe der heutigen Dominikanerkirche ansässig wurde. Zuerst boomte der Uni-Betrieb, durch Reformation, Pest und Türkenbelagerungen sank das Interesse jedochbis zur Bedeutungslosigkeit ab.

1623 bekamen die Jesuiten die Leitung der theologischen und philosophischen Fakultät, die ihnen bei der 1760 durchgeführten Studienreform allerdings wieder entzogen wurde. Die Universität kam jedoch zu neuer Blüte. Ein Großteil der Fakultäten war im heutigen Gebäude der Akademie der Wissenschaften untergebracht.

Als die Ringstraße neu gestaltet wurde, legten Eduard van der Nüll und August von Siccardsburg, die Erbauer der Oper, dem Uni-Konsistorium einen Plan vor, der darauf beruhte, daß der Bau in fünf miteinander verbundenen neugotischen Blöcken hinter der Votivkirche einen weitgespannten Bogen, sozusagen eine Umrahmung, bilden sollte. Dieser Plan stieß auf heftigen Widerstand Ferstels, der einen zweiten Monumentalbau neben "seiner" Kirche nicht akzeptieren wollte. Der Plan wurde abgelehnt.

Universität. Foto: Tjaky1867 kam es zur Wiedererrichtung des sieben Jahre vorher aufgelösten Unterrichtsministeriums, sowie zur sofortigen Konstituierung eines Universitäts-Baukomités. Diesem gehörte nun auch Heinrich Ferstel an, der die Pläne für den Bau ausarbeiten sollte. Er reiste nach Italien, um dort die traditionellen Unis von Bologna, Padua, Rom und Genua zu studieren.

1873 wurde mit dem Bau begonnen, der ein Areal von 21.412 m² bedeckt. Die offizielle Eröffnung am 11. Oktober 1884 - nachdem das Haus schon ein Jahr benutzt wurde - erlebte Ferstel nicht mehr. Er starb 1883 an Lungentuberkulose.

Dem ersten Rektor, Hermann Zschokke, bereitete der Festakt einiges Kopfzerbrechen. Zum einen wurde ihm nur wenige Tage vorher der Termin mitgeteilt, zum anderen befürchtete er Studentendemos. Als um 14 Uhr der Kaiser eintraf und eine Stunde lang die Uni besichtigte, blieb alles ruhig und die Eröffnung ging reibungslos über die Bühne.

Universität - Organisation, Einrichtungen, Studien:

Universität